Startseite LesezeichenRückblicke Zurückgeblickt: Januar 2022

Zurückgeblickt: Januar 2022

von Marie
Veröffentlicht: Letztes Update 29 Aufrufe
Beitragsbild zum Monatsrückblick Januar 2022

Adieu Januar

Mein Lesemonat Januar war sehr bunt. So bin ich z. B. einem betrügerischen Schauspieler hinter die Theaterbühne gefolgt (Hell strahlt die Dunkelheit), bin mit einem jungen Mädchen plötzlich steinreich geworden (The Inheritance Games), habe dem nervenaufreibenden Gespräch zweier Schwestern gelauscht (Schweig!) und war im Kopf eines besorgen Vaters gefangen (Der fürsorgliche Mr. Cave).

Insgesamt habe ich 6 Bücher gelesen und 5 gehört. Richtig enttäuschend fand ich nur Die Bücher des Monsieur Picquier. Ansonsten haben mir die Bücher und Hörbücher viele schöne Stunden beschert.

Wie war euer Lesemonat? Welches war euer Lese-Highlight im Januar?


– gelesen –

  • Ethan Hawke. Hell strahlt die Dunkelheit. [Rezension]
    Ethan Hawke hat erneut bewiesen, dass er nicht nur ein guter Schauspieler ist. Ein starkes Buch, das vor allem mit seinem Blick hinter die Kulissen einer Theaterbühne punktet.
  • S. A. Chakraborty. Die Stadt aus Messing. [Rezension]
    Eine spannende, manchmal aber etwas langatmige Geschichte in einem wunderbaren Setting mit tollen Charakteren.
  • Marc Roger. Die Bücher des Monsieur Picquier. [Rezension]
    Der Klappentext hat mich wirklich angesprochen, doch leider konnte mich der Erzählstil gar nicht abholen. Sehr schade.
  • Matt Haig. Der fürsorgliche Mr. Cave. [Rezensionsexemplar, Rezension]
    Ein ganz anderes Buch, als ich es von Matt Haig erwartet hatte. Anfangs verwirrend, dann psychologisch immer spannender.
  • Jennifer Lynn Barnes. The Inheritance Games.
    Viele Rätsel, ein geniales Haus und eine absurde Menge Geld – die perfekte Unterhaltung.
  • Dave Eggers. Every.
    Beängstigende Vision einer Zukunft, die nicht allzu entfernt scheint (ist?).

– gehört –

  • Tom Fletcher. Der Weihnachtosaurus und die Winterhexe.
    Ein Mädchen, ein Junge und ein kleiner Dinosaurier retten Weihnachten. Eine abenteuerliche und im wahrsten Sinne bezaubernde Fortsetzung.
  • Florian Illies. Liebe in Zeiten des Hasses. [Rezension]
    Mitreißend, spannend, bedrückend, unterhaltsam, informativ – ein gelungenes Hörbuch, das auch große Lust auf weiterführende Literatur macht.
  • Michael Ende. Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer. [Rezension]
    Ein spannendes, witziges und absolut unterhaltsames Hörbuch. Dank der hervorragenden Lesestimme von Christoph Maria Herbst werden auch Erwachsene ihren Spaß haben.
  • Terry Miles. Rabbits: Dein Spiel, dein Risiko.
    Ein komplexes Verwirrspiel, das mir insgesamt aber etwas zu abgedreht und manchmal zu konstruiert war.
  • Judith Merchant. Schweig!
    Ein psychologisches Kammerspiel mit fiesem Ende. Spannend gelesen von Christiane Marx, Ulrike Kapfer und Tim Gössler.

Starke Worte

. . . . . .

Shakespeare ist nicht schön. Er ist nicht poetisch. Shakespeare ist der größte Geist des Theaters überhaupt. Shakespeare ist Natur, wie die Niagarafälle, das Nordlicht, der Grand Canyon. Shakespeare ist Leben, und Leben ist – wenn es ein großes Leben sein soll – nicht sanft.

aus: Hell straht die Dunkelheit von Ethan Hawke

– Neu im Regal –

Meine BuB freut sie sich über diese neuen Bücher – und ich erst:

  • Katharine McGee. American Crowne – Beatrice & Theodore.
  • Ragnar Jónasson. Frost. [Rezensionsexemplar]
  • Robert Jordan. Das Rad der Zeit. Die Suche nach dem Auge der Welt. [Geburtstagsgeschenk]
  • Laura Purcell. Die stillen Gefährten. [Geburtstagsgeschenk]
  • Grant Snider. Dein Bücherregal verrät dich. [Geburtstagsgeschenk]
  • Ryszard Kapuscinski. Der Fußballkrieg. [Geburtstagsgeschenk]
  • Egon erwin Kisch. Café Größenwahn. Berliner Reportagen. [Geburtstagsgeschenk]
  • Katharina Hartwell. Die Silbermeer-Saga. Die Fließende Karte.
  • Hektor Haarkötter. Der Bücherwurm.
  • Sandra Nweman. Himmel.
  • Eva Menasse. Dunkelblum.
  • Holly Smale. Die Valentines – verdammt berühmt. Happy Girl.
  • Jutta Richter. Ich bin hier bloß der Hund.
  • Audur Ava Òlafsdóttir. Miss Island.

2 Kommentare

Zeilentänzerin 5. Februar 2022 - 10:04

Hallo Marie, erst durch deinen Beitrag wurde mir bewusst, dass ich meinen Lesemonat Januar noch nicht ansatzweise im Kopf hatte und den Post dazu dementsprechend überhaupt noch nicht geplant habe. Oh je. Umso besser, dass ich nun damit beginnen kann.

Dein Lesemonat inspiriert mich sehr! Da sind einige sehr spannende Titel dabei und ich finde es toll, dass du auch so viel gehört hast. Das fällt mir ja immer noch schwer. Aber ich möchte mich Hörbüchern nicht ganz verschließen. Auch das ausgewählte Zitat regt mich zum Nachdenken an. Sehr schöner Beitrag, liebe Marie =)

Hab ein schönes Wochenende,
Zeilentänzerin

Antworte
Marie 5. Februar 2022 - 14:23

Sehr lieb von dir, danke! Ich hoffe, dass du einen Zugang zu Hörbüchern findest, es gibt wirklich einige tolle.
Und ich bin gespannt, ob es ein Buch von meiner Monatsliste auf deine Leseliste bzw. deinen SuB schafft. :)
Dir auch ein schönes Wochenende, liebe Zeilentänzerin!

Antworte

Ich freue mich über deinen Kommentar

* Mit dem Senden des Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.

Dir gefällt vielleicht auch...