Startseite LesezeichenRückblicke Zurückgeblickt: Januar 2024

Zurückgeblickt: Januar 2024

von Marie
Veröffentlicht: Letztes Update 72 Aufrufe
Lesemonat Zurückgeblickt Januar 2024

So, damit wäre der Januar, der erste Monat im Jahr 2024, auch wieder um. Ich habe das Gefühl, es ist schon weit mehr als ein Monat vergangen, so viel ist schon wieder passiert. Ich hatte ja schon im letzten Jahr geschrieben, dass ich ein rastloses Gefühl habe. So schön es rund um unser aktuelles Heim ist, machen es bestimmte Umstände doch unerträglich, weiter in diesem Haus zu leben. 😣 Aber ab jetzt heißt es, nach vorne sehen! Durch diese ganzen Umstände kann es sein, dass mein Blog etwas brach liegt. Ich hoffe, ihr bleibt mir dann trotzdem treu. ❤️

Aber nun zu den schönen Dingen!

Gefreut habe ich mich, dass ich erneut eine Akkreditierung für die Leipziger Buchmesse bekommen habe. Das Hotel ist auch schon gebucht und die Vorfreude steigt. Möge sie anhalten und nicht durch bestimmt Umstände gestört werden. Wer von euch ist denn noch auf der Leipziger Buchmesse? Vielleicht sieht man sich?

Mein Lesemonat Januar war mit insgesamt 13 Büchern sehr gut. Davon habe ich 6 Bücher gelesen und 7 gehört. Natürlich wieder querbeet durch die Genres, sogar eine Liebesgeschichte war diesmal dabei. Book Lovers von Emily Henry habe ich auf Englisch gelesen. Das ist auch etwas, das ich mir für dieses Jahr vorgenommen habe – wieder fremdsprachige Bücher lesen. Mal sehen, wie lange der Vorsatz anhält.

Ein Highlight war Sommernachtserwachen von Meg Rosoff. Das Buch war schon eine ganze Weile auf meiner „Bücher, die ich unbedingt lesen will“-Liste, im Januar habe ich es endlich geschafft. Bei den Hörbüchern hat mich Herr Glück von J. R. R. Tolkien sehr beglückt. Wunderbar gelesen von Gerd Heidenreich ist es ein Märchen für Kinder – aber auch für Erwachsene, die Freude an Tolkiens Fantasie haben. Da schon sehr viel gepackt und aussortiert wird, habe ich in diesem Monat kein Foto der gelesenen Bücher parat.

Ein paar Zahlen für den Januar 2024

gelesene Bücher: 6
in Seiten: 1901
gehörte Bücher: 7

Lese-/Hörzeit insgesamt: 43 Stunden
Durchschnittliche Bewertung: 3,6

In meiner Bibliothek der ungelesenen Bücher stehen derzeit 134 Bücher.
Im Januar 2023 waren es übrigens 324 Bücher! Der Abbau geht also gut voran.

Print

  • Nicholas Blake. Das Geheimnis der Silvesternacht.
    Ein behäbig erzählter Krimi, der überraschend viel Dramatik bietet.
  • Emily Henry. Book Lovers.
    Eine Liebesgeschichte mit viel Witz und jeder Menge Referenzen an die Film- und Buchwelt. Tolle leichte Lektüre für zwischendurch.
  • Karen Köhler. Himmelwärts. [Rezension]
    Ein Buch voller Emotionen. Lachen und weinen liegen eng beieinander. Wundervoll!
  • Meg Rosoff. Sommernachtserwachen.
    Ein Sommer, der alles verändert. Klug, witzig und überraschend. Klasse!
  • Dianne Touchell. Zwischen zwei Fenstern.
    Das erste Buch des Königskinder Verlags, das mich nicht vollkommen überzeugt. Die Charaktere blieben mir fremd. Sehr schade! Besonders, weil mir Touchells Foster vergessen so ans Herz gegangen ist.
  • Markus Gasser. Lil. [Rezension]
    Ein sprachlich besonderes Buch, das die Abgründe der menschlichen Existenz aufzeigt, um dann zu einem Rundumschlag auszuholen. Lesenswert.

Hörbuch

  • Stefan Schwarz. Da stimmt was nicht.
    Die Geschichte hat sich mir irgendwie nicht erschlossen…
  • Ulrich Woelk. Der Sommer meiner Mutter.
    Ein 11jähriger Junge verliebt sich zum ersten Mal, und auch bei seinen Eltern geht es hoch her. Für meinen Geschmack etwas zu viel Sex. Mittsommertage des Autors hat mir um einiges besser gefallen.
  • Elke Heidenreich. Frau Dr. Moormann und ich.
    Eine humorvolle kleine Geschichte, in der allerdings weniger Mops vorkam als gedacht. Sehr gut von Elke Heidenreich gelesen.
  • Elena Fischer. Paradise Garden.
    Die Geschichte hat mich nicht wirklich erreicht. Insgesamt nur „ganz nett“.
  • Dörte Hansen. Altes Land.
    Weder die Geschichte noch die Sprecherin konnten mich so wirklich überzeugen. Nachdem mir auch Zur See nicht wirklich nahe gekommen ist, werde ich keine weiteren Bücher der Autorin mehr lesen/hören. Offenbar passen der Stil und ich nicht zusammen.
  • Karen Köhler. Wir haben Raketen geangelt.
    Nachdem ich Himmelwärts so toll fand (siehe Print), habe ich auch noch ein Hörbuch der Autorin gehört. Sehr originelle Kurzgeschichten.
  • J. R. R. Tolkien. Herr Glück.
    Eine zauberhafte Geschichte über einen Mann, der eigentlich nur eine gemütliche Autofahrt machen will. Ganz wunderbar gelesen von Gert Heidenreich.

Wahre Worte
. . . . . .
„Another „universal truth“ Austen could’ve started Pride and Prejudice with: When you tell yourself not to think about something, it will be all that you can think about.“

aus: Book Lovers von Emily Henry.

Wie war denn euer Lesemonat? Hattet ihr im Januar ein Lese-Highlight?

4 Kommentare

Aleshanee 3. Februar 2024 - 8:11

Schönen guten Morgen!

In so vielen Rückblicken lese ich immer, wie schnell die Zeit verfliegt – und ich selber habe das auch lange Zeit oft geschrieben … aber mittlerweile hab ich immer das Gefühl, ein Monat dauert ewig, weil eben so viel passiert und ich aber auch anders mit meiner Zeit und meinem Gefühl in der Gegenwart umgehe. Umso mehr freut es mich zu sehen, dass es dir ähnlich geht. Da bist du grade die ERSTE bei der ich das auch lese! Auch wenn es sich so anhört als wäre es bei dir eher aus negativen Gründen, was natürlich schade ist! Ich hoffe, dass sich die Umstände bald bessern!!! <3

Zur Buchmesse fahre ich leider nicht. Leipzig ist von mir aus halt doch recht weit entfernt und die Kosten für die Fahrt und das Hotel sind bei mir grade einfach nicht drin…

Von deinen Büchern kenne ich keins – schade dass ein paar dabei waren, die nicht so überzeugen konnten!
Aber schön dass du auch was englisches gelesen hast! Ich hab ja letztes Jahr endlich damit angefangen und bin echt super damit klargekommen!!! Meine Motivation ist sehr hoch, dieses Jahr damit weiterzumachen! Mein erstes englisches Buch im Januar "North Child", war auch direkt ein Highlight :D

Ich wünsch dir einen wunderschönen Februar!

Liebste Grüße, Aleshanee
Mein Lesemonat

Antworte
Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee 3. Februar 2024 - 9:27

Hallo liebe Marie,
die Situation, dass ständig etwas los zu sein scheint, kann ich aktuell nur zu gut nachvollziehen. Gerade ist mal kurz Ruhe eingekehrt, da passiert schon wieder etwas Neues. Ich denke auch, dass es in gewissen Lebenssituationen wichtig ist, sich gedanklich auf die Gegenwart zu fokussieren. Letztlich kommt alles doch oft anders. Und das viele Grübeln schlaucht nur – rational gesehen – unnötig. Ich hoffe sehr, dass sich deine Lage bald wieder entspannt und alles sich zum Guten wendet.

Von deinen gelesenen Büchern kenne ich keins. Ich habe aber schon mal was von Meg Rosoff gelesen. Ich weiß gerade nicht mehr, was das für ein Titel war, aber ich habe die Autorin unter der Rubrik „gute Lektüre“ in meinem Kopf abgespeichert :o)

Ich wünsche dir einen guten und stressfreien Start in den Februar.

Ganz liebe Grüße
Tanja :o)

Antworte
Zeilentänzerin 3. Februar 2024 - 15:05

Hey Marie, mega schöner Rückblick und so vielseitig und bunt! Ich würde auch so gern Hörbücher hören, aber ich kann dem einfach nichts abgewinnen. So schade!

Zeilentänzerin

Antworte
Marie 4. Februar 2024 - 12:42

Vielen lieben Dank, Du Liebe! 🧡
Ja, das ist wirklich schade. Es gibt so tolle Hörbücher! Aber wenn du dem nichts abgewinnen kannst, dann ist es so.

Antworte

Ich freue mich über deinen Kommentar

* Mit dem Senden des Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.

Dir gefällt vielleicht auch...