Startseite LesezeichenRückblicke Zurückgeblickt: Dezember 2023

Zurückgeblickt: Dezember 2023

von Marie
Monatsrückblick Lesemonat Dezember 2023

Ich wünsche euch ein glückliches neues Jahr 2024. ❤️

Im Dezember war ich einfach nur ausgelaugt und hatte wenig Lust, Rezensionen zu schreiben. Deshalb ist es auf meinem Blog auch recht ruhig gewesen. Hoffentlich bringt das neue Jahr wieder neue Freude am Schreiben mit sich. Wie ist denn euer Dezember gelaufen?

Mein Lesemonat war mit insgesamt 13 Büchern sehr gut. Davon habe ich 7 gelesen und 6 gehört. Ich habe mich wieder querbeet durch die Genres gelesen. Highlights waren Die Tiefe (auch eine große Empfehlung, wenn ihr Alles Licht, das wir nicht sehen mochtet – die letzte Geschichte erinnert mich sehr an diesen Roman), Nur der Mond war Zeuge – ich liebe den Humor von Josephine Tey. Ebenfalls sehr mochte ich Gallant und Nincshof. Bei den Hörbüchern war Lichtspiel ein absolutes Highlight.

Ein paar Zahlen für den Dezember 2023

gelesene Bücher: 7
Seiten: 1992
gehörte Bücher: 6

Lese-/Hörzeit insgesamt: 47 Stunden
Durchschnittliche Bewertung: 3,5

In meiner Bibliothek der ungelesenen Bücher stehen derzeit 144 Bücher.

Print

  • Anthony Doerr. Die Tiefe.
    Wunderbare Kurzgeschichten, die zu Herzen gehen und gerade mit den letzten beiden Geschichten zu Tränen rühren.
  • Josephine Tey. Nur der Mond war Zeuge.
    Ein sehr gut geschriebener Krimi mit britischem Humor. Ich bin ab sofort Fan von Josephine Tey.
  • Bree Paulsen. Knobi und der Vampir.
    Die kleine Knobi muss sich alleine einem Vampir stellen – und es wird ganz anders, als sie angenommen hat. Ein niedliches Kindercomic.
  • V. E. Schwab. Gallant.
    Ein düsteres Fantasy-Märchen
  • Gunnar Herrmann. Elchtest. [Kurzmeinung]
    Ein Journalist berichtet unterhaltsam über sein Leben als Auslandskorrespondent in Schweden.
  • Johanna Sebauer. Nincshof.
    Wunderbare Charaktere in einer bedächtig erzählten Geschichte. Nur die Rückblicke haben mir nicht immer ganz so gefallen.
  • Stefan Kuhlmann. Herr Winter taut auf.
    Ein grummeliger Mann avanciert nach dem Tod der Ehefrau zum Avon-Berater. Nett geschrieben, die Trauer habe ich ihm jedoch nicht abgenommen.

Hörbuch

  • Grégoire Delacourt. Im ersten Augenblick.
    Teils wunderbare Szenen, teils sehr ordinär und einfach … leider nicht meins
  • Patricia Highsmith. Zwei Fremde im Zug.
    Die Charaktere haben mir sehr gefallen, aber teilweise war mir die Geschichte zu langatmig. Schade.
  • Judith Pinnow. Läuft da was?
    Die Geschichte hat mich nicht besonders beeindruckt, lässt sich aber gut weghören.
  • Daniel Kehlmann. Lichtspiel.
    Historische Begebenheiten und Personen wurden perfekt in dieses herrvorragend erzählte Filmdrama integriert. Großartig.
  • Riley Sager. Night – Nacht der Angst.
    Gut gelesen, aber die Geschichte hat mich nicht besonders gepackt.
  • Bridget Collins. Das große Spiel.
    Ein poetischer Roman um ein mysteriöses Spiel, Liebe und Hass. Bridget Collins hat eine wunderbare Art zu schreiben.

Wahre Worte
. . . . . .
„Die Seltsamkeiten des menschlichen Verhaltens sind unergründlich.“

aus: Nur der Mond war Zeuge von Josephine Tey.

Wie war denn euer Lesemonat? Hattet ihr im Dezember ein Lese-Highlight?

2 Kommentare

BuchBesessen 1. Januar 2024 - 18:43

Liebe Marie,

schön, dass du einen guten Lesemonat hattest. Ich schaffe momentan nicht allzu viele Bücher, weil ich vorwiegend dicke (wie z. B. King) lese. Da ich mir dahingehend keine Ziele setze, bin ich trotzdem zufrieden. :)

„Nincshof“ habe ich angelesen, aber irgendwie hat es mich nicht gekriegt. Vielleicht probiere ich es noch einmal.
„Zwei Fremde im Zug“ habe ich auf meiner Liste. Hoffentlich finde ich es nicht zu langatmig.

Ich wünsche dir ein gutes 2024 und viel Lese- und Schreibfreude.

Antworte
Marie 5. Januar 2024 - 12:47

Liebe Jessica,
ich bin auch zufrieden, wenn ich nur ein oder zwei Bücher schaffe. Da ich jetzt nach einer neuen Bleibe suche, wird es vielleicht auch bald sehr viel weniger werden. Umzüge 😖
Hmm, ich denke, wenn du am Anfang schon nicht mit „Nincshof“ warm geworden bist, dann passt es vielleicht nicht. Der Ton bleibt so, hat mich aber sofort mitgenommen. Nur die Rückblicke waren nicht so meins.
Ich wünsche dir ebenfalls ein wundervolles neues Jahr mit ausschließlich guten Büchern. 😄

Antworte

Ich freue mich über deinen Kommentar

* Mit dem Senden des Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.

Dir gefällt vielleicht auch...