Startseite RezensionenRomane „Little Women“ von Louisa May Alcott

„Little Women“ von Louisa May Alcott

von Marie
Veröffentlicht: Letztes Update 14 Aufrufe
Rezension zu Little Women von Louisa May Alcott

Werbung: Herzlichen Dank an den Anacaonda Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.

Little Women (OT: Little Women & Good Wives) von Louisa May Alcott.
Am 15.03.2024 im Anaconda Verlag erschienen.
Die anonyme deutsche Übersetzung folgt der Ausgabe von 1902.
ISBN: 978-3-7306-1217-0 / 608 Seiten

Little WomenBetty und ihre Schwestern von Louisa May Alcott wollte ich schon lange einmal lesen. Nun habe ich mich an diesen Klassiker gewagt. Wie es mir gefallen hat, lest ihr in meiner Rezension.

Little Women – worum geht es?

Neuengland in den 1860er-Jahren: Die Schwestern Meg, Jo, Betty und Amy halten eng zusammen, denn ihr Vater ist als Pastor im amerikanischen Bürgerkrieg, und finanziell ist die Familie nicht auf Rosen gebettet. Die vier so ganz verschiedenen Mädchen durchleben ihre Jugend mit allem, was sie ihnen bietet und zumutet – Nachbarjungs und Moralapostel, Theatergänge und Sonntagsschule, Glück und Leid. »Little Women« erzählt von den verschlungenen Wegen, auf denen die vier jungen Frauen ihren Platz in der Welt.

Klappentext

Ruhig erzählter Klassiker

Von Little Women – Betty und ihre Schwestern haben sicher (fast) alle schon gehört. Vielleicht habt ihr das Buch schon gelesen oder habt euch eine der zahlreichen Verfilmungen angesehen (zuletzt 2019 von Greta Gerwig). Als Film war mir die Geschichte bekannt, doch erst jetzt habe ich den Klassiker zum ersten Mal gelesen.

Die Geschichte der Mädchen wird in einem sehr ruhigen Ton und für meinen Geschmack oft sehr langatmig erzählt. Simple Dinge, wie das Aussuchen des passenden Geschenks, werden über viele Seiten erzählt. Das Tempo muss man mögen oder sich dementsprechend anpassen. Mir war es bisweilen etwas mühselig. Little Women ist auf jeden Fall ein Buch, für das man sich Zeit lassen muss – auch aufgrund der „alten“ Sprache.

Das langsame Tempo sorgt allerdings auch dafür, dass man den Schwestern beim Lesen sehr nahe kommt. Die Mädchen mit ihren unterschiedlichen Wesenszügen haben mir gut gefallen. Ich habe mit ihnen geliebt und gelitten. Die Geschichte ist sehr warmherzig und bedient viele Emotionen. Der Humor ist eher leise und unterschwellig.

Gestaltung

Meine Ausgabe gehört zur Reihe Anacondas besondere Klassiker und ist Band 4. Die Hardcover-Ausgaben sind einheitlich mit Goldprägung gestaltet. Die Ausgabe beinhaltet Band 1 und 2 der Geschichte um die Schwestern Meg, Jo, Betty und Amy.

Fazit

Little Women – Betty und ihre Schwestern ist ein teilweise sehr langatmiger Roman über vier Schwestern, die ihren Platz im Leben suchen. Das langsame Tempo sorgt jedoch auch dafür, dass man den Mädchen sehr nahe kommt. Ein Buch für lange Abende am Kamin.


Little Women kaufen bei:

Links mit einem Sternchen (*) sind Affiliate-Links.
Wenn du einen Affiliate-Link anklickst und im Partner-Shop einkaufst,
erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keinerlei Mehrkosten.

2 Kommentare

BuchBesessen 21. April 2024 - 9:23

„Little Women“ steht schon ewig auf meiner Liste, obwohl ich mir wirklich nicht sicher bin, ob es mir gefallen wird.

Antworte
Marie 21. April 2024 - 13:04

Es ist teilweise wirklich langatmig. Das musst du mögen. Ich wollte es auch schon sehr lange lesen, aber es war jetzt nicht das Highlight, was ich erhofft hatte.

Antworte

Ich freue mich über deinen Kommentar

* Mit dem Senden des Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.

Dir gefällt vielleicht auch...