Startseite LesezeichenRückblicke Zurückgeblickt: Februar 2024

Zurückgeblickt: Februar 2024

von Marie
Zurückgeblickt auf meinen Lesemonat Februar 2024

Adieu Februar und hallo März! Und es muss heißen: Endlich März, denn ich freue mich so riesig auf die Leipziger Buchmesse. Wer von euch kommt auch? Hach, das wird toll.

Aber nochmal zurück in den letzten Monat und damit zum Lesemonat. Es war wieder einmal ein gelungener Lese- und Hörmonat, denn insgesamt waren es 11 Bücher. Davon habe ich 6 gelesen und 5 gehört. Die genaue Aufstellung findet ihr weiter unten.

Ein Highlight war auf jeden Fall Yellowface von Rebecca F. Kuang (Rezension ist unten verlinkt). Bei Hype-Büchern bin ich immer sehr zurückhaltend, aber das Buch hat mich voll und ganz überzeugt. Habt ihr es gelesen? Lasst mir gern einen Kommentar da. Auch Der Markisenmann und Vierzehn Tage haben mich begeistert.
Ein Flop war das Hörbuch Zwischen Welten von Juli Zeh & Simon Urban. Das war so dermaßen anstrengend, dass ich mehrfach in ein Kissen beißen wollte. 😬 Na ja, abgehakt.

Serienhighlight

Im Februar habe ich eine Serie gesehen, die sofort in die Top 5 meiner Favoriten gewandert ist: Ted Lasso! Die Serie hat mich schon in der ersten Folge komplett abgeholt. Gestern Abend habe ich das Finale gesehen und Rotz und Wasser geheult. Was für eine fantastische Serie! So durchweg wunderbare Charaktere. Ich habe einfach alles an Ted Lasso geliebt. ❤️ Und ich werde ihn schrecklich vermissen. 😭 Wer kennt Ted & Co?

Ein paar Zahlen für den Februar 2024

gelesene Bücher: 6
in Seiten: 1999
gehörte Bücher: 5

Lese-/Hörzeit insgesamt: 67 Stunden
Durchschnittliche Bewertung: 3,5

In meiner Bibliothek der ungelesenen Bücher stehen derzeit 130 Bücher.

Print

  • C. K. McDonnell. Love will tear us apart.
    Nicht ganz so witzig wie die beiden Vorgänger, aber trotzdem tolle Unterhaltung. Und ich liebe die Danksagungen des Autors.
  • Jan Weiler. Der Markisenmann.
    Eine wunderbare Geschichte mit viel Humor, melancholischen Momenten und tollen Charakteren.
  • Teresa Präauer. Kochen im falschen Jahrhundert.
    Das Buch lässt mich hungrig zurück – mehr kann ich nicht sagen.
  • Rebecca F. Kuang. Yellowface. [Rezension]
    Ein großartiger, weil vielschichtiger Roman.
  • div. Autoren. Vierzehn Tage. [Rezension]
    Ein Potpourri der unterschiedlichsten Geschichten – traurig, lustig, unheimlich, verstörend – plus einem sehr überraschenden Ende.
  • Matthias Egeler. Elfen & Feen. [Rezension]
    Interessantes und Wissenswertes über Elfen und Feen. Besonders gefallen haben mir die literarischen Verweise (Tolkien, Shakespeare).

Hörbuch

  • J. R. R. Tolkien. Elbenwald.
    Eine märchenhafte Geschichte, die mich aber nicht ganz begeistern konnte.
  • J. R. R. Tolkien. Bauer Giles von Ham.
    Bauer Giles wird zufällig zum Ritter – witzig und fantasiereich.
  • Peter Braun. Lust auf Literatur.
    Spannende Reise durch die deutsche Literaturgeschichte – nicht nur für Kinder
  • Chevy Stevens. Ich beobachte dich.
    Etwas wenig Thrill. Schade, von der Autorin hätte ich mehr erwartet.
  • Juli Zeh & Simon Urban. Zwischen Welten.
    Anstrengend in vielerlei Hinsicht. Keine Empfehlung.

Schöne Worte
. . . . . .
„Nichts ist so nah an echter Magie wie das Schreiben. Schreiben heißt, etwas aus dem Nichts zu erschaffen, Türen zu anderen Welten zu öffnen. Schreiben gibt dir die Kraft, dein eigenes Reich zu formen, wenn die Realität zu sehr schmerzt.“

aus: Yellowface von Rebecca F. Kuang

Wie war denn euer Lesemonat? Hattet ihr im Februar ein Lese-Highlight?

5 Kommentare

Zeilentänzerin 2. März 2024 - 10:14

Hallo Marie, ich bin immer wieder beeindruckt, dass du neben dem Lesen auch so viele Bücher hörst! „Yellowface“ ist eines meiner nächsten Bücher, ich war wegen des Hypes zunächst abgeschreckt, aber nun bin ich doch zu neugierg =) Schöner Lesemonat – „Vierzehn Tage“ steht auch auf meiner Wunschliste.

Zeilentänzerin

Antworte
Marie 3. März 2024 - 14:12

Die Hörbücher schaffe ich am späten Abend/nachts, weil ich echt sehr schlecht schlafe. 😕 Aber immerhin kann ich dann Geschichten hören.
Um Hype-Bücher mache ich auch oft einen Bogen, aber hier hat es sich gelohnt. Ich bin sicher, dass es dir auch gefallen wird. „Yellowface“ behandelt auch so viele Themen – klasse!
Liebe Grüße
Marie

Antworte
Aleshanee 3. März 2024 - 7:35

Schönen guten Morgen!

Yellowface hab ich auch gelesen und mich konnte es auch sehr begeistern! :) Auf so eine Geschichte war ich gar nicht gefasst und hab mich sehr gut unterhalten!
Das Buch von Juli Zeh interessiert mich. Ich hatte auch ins Hörbuch reingehört, aber das war so gar nicht meins, ich werde es hier eher mit dem Buch versuchen. Da ich in letzter Zeit öfter mal Hörbücher versucht habe hab ich für mich gemerkt, dass das Format bei manchen Geschichten nicht für mich funktioniert und das Lesen besser ist… ein Hörbuch hab ich im Februar deshalb abgebrochen.
Ansonsten war es aber ein guter Monat, ich hatte viele tolle Bücher dabei!

Auf die Buchmesse schaffe ich es mal wieder nicht. Leipzig ist halt doch recht weit weg für mich und die Fahrt- und Unterbringungskosten sprengen grade meinen Rahmen… ich wünsch dir aber ganz viel Spaß!

Liebste Grüße, Aleshanee

Antworte
Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee 5. März 2024 - 20:00

Hallo liebe Marie,
Yellowface ist mir nun schon so oft auf Socialmedia und in den Newslettern begegnet. Ich bin schon richtig neugierig geworden. Ich freue mich, dass das Buch dich dann auch vollumfänglich zu überzeugen wusste. Das Zitat, das du hier aufführst, gefällt mir auch sehr. <3

Die von dir genannte Serie sagte mir noch nichts. Du klingst sehr begeistert. Für Serientipps bin ich immer gerne zu haben. Werde ich mir mal genauer ansehen.

Ich schaue aktuell gerade Für die Kämpfer, für die Verrückten. Die Serie habe ich durch Zufall entdeckt. Gerade bin ich bei Folge 3 und bin sehr begeistert. Trägt einiges an Potenzial in sich.

Ich wünsche dir eine wundervolle Zeit auf der Messe und viele kleine und große Herzensmomente dort, an die du dich im Nachhinein noch lange erinnern kannst <3

Liebe Grüße
Tanja :o)

Antworte
Marie 7. März 2024 - 12:48

Danke für deinen Kommentar, liebe Tanja. ❤️
Ja, „Yellowface“ ist den Hype auf jeden Fall wert. Es ist nicht das beste Buch, das ich jemals gelesen habe, aber es überzeugt auf ganzer Linie. Ich denke, du kannst nichts Falsch machen, wenn du es liest.
„Ted Lasso“ kann ich zu 100 % empfehlen. Direkt in die Top 5 meiner liebsten Serien gewandert. :) Dafür sagt mir deine Serie gar nichts. Schaue ich mir auch mal an.

Ganz lieben Dank für die Messewünsche. Ich freue mich schon so sehr! 🥰
Liebe Grüße
Marie

Antworte

Ich freue mich über deinen Kommentar

* Mit dem Senden des Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.

Dir gefällt vielleicht auch...