Startseite RezensionenFantasy & Science-Fiction „Die Stadt aus Messing“ von S. A. Chakraborty

„Die Stadt aus Messing“ von S. A. Chakraborty

von Marie
Veröffentlicht: Letztes Update 22 Aufrufe
Die Stadt aus Messing von S. A. Chakraborty

Über Die Stadt aus Messing bin ich ganz zufällig gestolpert. Das Cover hat mich nämlich sofort angesprochen. Nachdem ich die Leseprobe gelesen hatte, landete es auf meiner Leseliste. (Lest ihr eigentlich Leseproben?) Zu meinem Glück war Die Stadt aus Messing in meinem großen LovelyBooks-Gewinnpaket und auch eines der ersten Bücher, zu dem ich gegriffen habe.

Ägypten im späten 18. Jahrhundert

Der Fantasy-Roman ist der erste Band der Daevabad-Trilogie, in der eine junge Frau namens Nahri versehentlich einen Dschinn heraufbeschwört. Als sie von Ghulen angegriffen wird, flüchtet Nahri mit dem Dschinn Dara durch die Wüste zur legendären Stadt aus Messing. Zur Ruhe kommt Nahri dort aber auch nicht, denn sie wird als Nachfahrin einer außergewöhnlichen Heilerin gesehen und tatsächlich verfügt Nahri über besondere Fähigkeiten.

Großartiges World-Building

Die Stadt aus Messing hat mir insgesamt sehr gut gefallen, besonders das World-Building fand ich großartig. Mit wunderbaren Bildern hat die Autorin die vielschichtige und lebhafte Stadt zum Leben erweckt. Für mich war es mal ein ganz anderes und damit besonderes Setting. Überzeugt haben mich zudem die ambivalenten Charaktere, neben denen die Autorin auch einige tolle Tierwesen erschaffen hat.

Er hatte kaum die Sandalen abgestreift, als sie auch schon von eifrigen Ishtas weggeschafft wurden, den kleinen, schuppigen Kreaturen, die nahezu besessen von Organisation und Schuhwerk waren.

Seite 79

Und hilfreich sind sie auch noch! Wer hätte da nicht gern einen Ishtas? 😄

Nach einem temporeichen Start und der sehr spannenden Flucht durch die Wüste fand ich die Geschichte nach Nahris und Daras Ankunft in Daevabad allerdings manchmal etwas langatmig. Das tolle Setting hat mich aber immer wieder mitgerissen. Ich freue mich schon sehr auf Band 2, Das Königreich aus Kupfer, das Ende Februar erscheinen soll.

Fazit

S. A. Chakrabortys Fantasy-Auftakt Die Stadt aus Messing ist eine spannende, manchmal aber etwas langatmige Geschichte in einem wunderbaren Setting mit tollen Charakteren. Ich freue mich auf Band 2.


Auf der Verlagsseite findet ihr weitere Infos zum Buch.

2 Kommentare

Zeilentänzerin 30. Januar 2022 - 19:08

Hallo Marie, also Cover, Setting und Handlung klingen unglaublich spannend und einnehmend. Ich kannte das Buch noch nicht, merke es mir aber mal vor!

Zeilentänzerin

Antworte
Marie 31. Januar 2022 - 12:38

Oh, das freut mich! Ich finde, es ist ein toller Fantasy-Roman.

Antworte

Ich freue mich über deinen Kommentar

* Mit dem Senden des Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.

Dir gefällt vielleicht auch...