Königskinder-Projekt

Die wundervollen Kinder- und Jugendbücher des Königskinder Verlags haben einen ganz besonderen Platz in meinem Regal – und meinem Herzen. Dieser leider nicht mehr existente Verlag war ein Imprint des Carlsen Verlags und hat während der (zu kurzen) Zeit seines Bestehens acht wunderbare Programme mit insgesamt 42 Büchern herausgebracht. „Werke der Schönheit“ hat der Verlag seine Bücher genannt und dem kann ich nur zustimmen. Jedes Programm überzeugte durch sein eigenes Farb- und Gestaltungskonzept samt eines Leitmotivs, das sich in den Geschichten widerspiegelte.

Im Frühjahr 2018 erschien das letzte Programm des Königskinder Verlags und die innerlich wie äußerlich wunderschönen Bücher stehen alle in meinem Regal. Mit dem Lesen lasse ich mir Zeit, zögere das unweigerliche Ende heraus, um immer noch ein Königskind aus dem Regal nehmen zu können.

Soweit vorhanden, verlinke ich die Rezensionen mit den gelesenen Büchern.


„Ouvertüre“
  • „Die Anarchie der Buchstaben“ von Kate Goldi
  • „Wörter auf Papier“ von Vince Vawter
  • „Ein Glück für immer“ von Ruta Sepetys
  • „Anders“ von Andreas Steinhöfel
  • „Löffelglück“ von Gracy Holczer
  • „Zwillingssterne“ von Cristina Moracho
  • „Zwischen zwei Fenstern“ von Dianne Touchell

„Alles blüht“
  • „Das Schloss in den Wolken“ von Lucy Maud Montgomery
  • „Die wahre Geschichte von Regen und Sturm“ von Ann M. Martin
  • „Am tiefen Grund“ von Diana Sweeny
  • „Die Anatomie der Nacht“ von Jenn Bennett
  • „Das Fieber“ von Makiia Lucier

„Die blaue Stunde“
  • „Sophie Soundso“ von Hayley Long
  • „Kleiner Wahn“ von Dianne Touchell
  • „Die wirkliche Wahrheit“ von Dan Gemeinhart
  • „Jenseits des Meeres“ von Jon Walter
  • „Auf Umwegen“ von Andrew Smith

„Augenblicke“
  • „Milchmädchen“ von G. R. Gemin
  • „Jane & Miss Tennyson“ von Emma Mills
  • „Alles, was ich sehe“ von Marci Lynn Curtis
  • „Der Geruch von Häusern anderer Leute“ von Bonnie-Sue Hitchcock
  • „Im Jahr des Affen“ von Que Du Luu


„Kaleidoskop“
  • „Eine Geschichte der Zitrone“ von Jo Cotterill
  • „Annähernd Alex“ von Jenn Bennett
  • „Salz für die See“ von Ruta Sepetys
  • „Marcus“ von Simone Lia
  • „Winger“ von Andrew Smith
  • „Der 13. Stuhl“ von Dave Shelton

„Zweisamkeit“
  • „Cavaliersreise. Die Bekenntnisse eines Gentlemans“ von Mackenzie Lee
  • „Mein Name ist nicht Freitag“ von Jon Walter
  • „Barney Kettles bewegte Bilder“ von Kate de Goldi
  • „Der Koffer“ von Robin Roe
  • „Der Himmel über Appleton House“ von S. E. Durrant

„Mut und Leidenschaft“
  • „Nicht nur ein Liebesroman“ von Emma Mills
  • „Café Morelli“ von G. R. Gemin
  • „Ein weiter Weg“ von Dan Gemeinhart
  • „Der Gesang der Nachtigall“ von Lucy Strange
  • „Lieber Daddy-Long-Legs“ von Jean Webster


„Der Vorhang fällt“
  • „Foster vergessen“ von Dianne Touchell
  • „Dieser Augenblick, erschreckend und schön“ von Marci Lyn Curtis
  • „Der nächstferne Ort“ von Hayley Long
  • „Lieber Feind“ von Jean Webster

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.