Startseite RezensionenRomane „Der Blumensammler“ von David Whitehouse

„Der Blumensammler“ von David Whitehouse

von Marie
24 Aufrufe
Rezension zu Der Blumensammler von David Whitehouse

Das Cover von Der Blumensammler ist mir sofort aufgefallen. Ich liebe Blumen! Doch nicht nur das Äußere ist wunderschön, auch die Geschichte, die David Whitehouse hier erzählt, hat einiges zu bieten.

Buchtitel – worum geht es?

New York, 1983. Peter Manyweathers hat weder ausgefallene Hobbys noch abenteuerliche Phantasien. Doch dann fällt ihm zwischen den Seiten einer Enzyklopädie ein alter Brief mit den seltensten Blumen der Erde in die Hände, und mit einem Mal erwacht sein Entdeckergeist. Stück für Stück taucht er ab in die sonderbare Welt der Blumen, und als sich die Nachricht verbreitet, dass die geheimnisvolle Udumbara in voller Blüte in China entdeckt wurde, begibt er sich auf eine Reise, die ihn rund um den Kontinent führen wird. Drei Jahrzehnte später wandelt Dove Gale fasziniert auf den Spuren des Blumensammlers. Es sind Erinnerungsfetzen, die dem jungen Mann aus dem Leben von Peter Manyweathers erzählen. Doch weshalb besitzt Dove die Erinnerungen eines anderen und was verbindet die beiden Männer? Eine fantastische Expedition in die Welt der Blumen: spektakulär, verblüffend, herzergreifend.

Klappentext

Spektakulärer Beginn

Der Beginn des Blumensammlers ist schon spektakulär, ein wirklich fantastischer Einstieg. So etwas habe ich lange nicht gelesen. Die Geschichte mit dem Wal mag für einige zu weit hergeholt sein, doch der Klappentext verrät uns ja bereits eine „fantastische“ Reise. Und genau so – eben märchenhaft – habe ich das Buch auch gelesen.

Mehrere Erzählebenen

Die Geschichte ist in mehrere Stränge geteilt, die anfangs nichts miteinander zu tun zu haben scheinen, sich im Laufe des Buches aber immer weiter verschlingen, bis am Ende alles zusammen passt – und das auf eine Art und Weise, die ich nicht vorausgesehen habe. Hier und da gibt es natürlich kleinere Andeutungen und Menschen, die z. B. auch beim Tatort immer recht schnell wissen, wer der Mörder ist (zu denen gehöre ich nicht bzw. selten), könnten womöglich ahnen, worauf es hinausläuft. Doch mich hat der Ausgang überrascht und begeistert. Was als leicht fantastische Reise begann, entwickelt sich zum (Familien-)drama mit einem Schuss Krimi.

Bildliche Sprache

Mir haben die einzelnen Erzählstränge sehr gefallen, was vor allem am wundervollen Stil des Autors David Whitehouse lag. Seine Art zu schreiben hat mich gleich auf den ersten Seiten berührt (um es nochmal zu schreiben: die Wal-Geschichte ist so unglaublich!), und dieses Gefühl hat mich das ganze Buch über nicht verlassen.

Alte Zeitungsstapel gehörten fast immer zu dem Inventar derer, die lange unentdeckt blieben. Alles, was diese Leute hatten, war eine Vergangenheit, von der sie kaum jemals wirklich ein Teil gewesen waren.

Seite 39

Das ist schön und gleichzeitig traurig – ich mag diesen bildhaften Stil sehr. Und davon gibt es in Der Blumensammler jede Menge.

Fazit

Der Blumensammler ist eine teils märchenhafte, teils dramatische Reise, die auch durch ihre bildhafte, sehr schöne Sprache besticht. Ein toller Roman!

Der Blumensammler von David Whitehouse.
Am 25.08.2018 im Tropen Verlag erschienen.
Aus dem Englischen übersetzt von Dorothee Merkel.
ISBN: 978-3-608-11062-3 / 368 Seiten

6 Kommentare

Christine 12. September 2023 - 12:08

Scheint, als wäre bei dem Buch nicht nur das Cover schön! (Das ist schon echt ansprechend gemacht)

Antworte
Marie 13. September 2023 - 15:13

Hier passt wirklich alles zusammen. :)

Antworte
BuchBesessen 20. September 2023 - 18:45

Das Cover gefällt mir.
Märchenhafte Bücher – manchmal mag ich sie, manchmal nicht. Aber da dich die Wal-Geschichte so begeistert hat, bin ich nun doch gespannt. Und dass dann noch Drama und Krimi dazukommen – cool. :)

Antworte
Marie 21. September 2023 - 11:22

Ich finde, dass dieses Buch doch einiges mehr zu bieten hat, als es zunächst den Anschein hat. ☺️

Antworte
Barbara 13. Februar 2024 - 18:16

Liebe Marie,
ich habe gerade sehr zufällig Deinen Blog entdeckt und finde, es ist eine ganz fantastische Entscheidung, dass Du vor nun bald schon vier Jahren mit dem Bloggen begonnen hast. :)

Das hier vorgestellte Buch sagte mir gar nichts und ist sofort auf meine Wunschliste gewandert.

Liebe Grüße,
Barbara

Antworte
Marie 14. Februar 2024 - 9:59

Liebe Barbara,
vielen Dank für deine lieben Wort – ich freue mich sehr darüber.
Und wie schön, dass du gleich ein Buch für die Wunschliste gefunden hast! ❤️
Herzliche Grüße an dich
Marie

Antworte

Ich freue mich über deinen Kommentar

* Mit dem Senden des Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.

Dir gefällt vielleicht auch...