Startseite RezensionenKurzmeinungen [Kurz & Knackig #5] Sisi, kuriose Experimente und ein Weihnachtshund

[Kurz & Knackig #5] Sisi, kuriose Experimente und ein Weihnachtshund

von Marie
Veröffentlicht: Letztes Update 30 Aufrufe
Kurz und knackig #5

Eigentlich hatte ich zu Beginn des Jahres den Plan gefasst, dass ich zu jedem gelesenen Buch auch eine Rezension schreibe. Ein guter Plan, finde ich. Allerdings hat sich dieses Ansinnen doch sehr schnell in Luft aufgelöst. 😄 Deshalb gibt es heute einfach mal wieder ein paar Kurzmeinungen zu gelesenen Büchern. Außerdem ist mein letzter Beitrag für Kurz & Knackig auch schon eine Weile her.

Also dann: Heute gibt es drei ganz unterschiedliche Bücher für euch. Einen Historienroman, ein Sachbuch und ein Weihnachtsbuch (sehr passend für August).


Sisi – Kaiserin wider Willen

von Allison Pataki

Österreich, 1853: Ohne darauf vorbereitet zu sein, wird die junge bayerische Prinzessin Sisi Kaiserin am Hof der mächtigen Habsburger. Die Ehe mit Kaiser Franz Joseph wird aus Liebe geschlossen, und es gelingt der freien, naturverbundenen Frau, die Zuneigung ihres Volkes zu gewinnen. Doch schon bald muss Sisi sich fragen, wie sie die Rolle der Monarchin erfüllen kann, ohne sich selbst zu verlieren – und ohne die Liebe zu Franz Joseph aufs Spiel zu setzen.

Inhaltsangabe
Buchcover Sisi - Kaiserin wider Willen von Allison Pataki

Als kleines Mädchen habe ich mit meiner Mutter zusammen die Sissi-Filme gesehen. Und damit meine ich natürlich den Dreiteiler mit Romy Schneider als Kaiserin von Österreich. Seitdem sehr oft gesehen, werde ich immer hellhörig, wenn ich irgendwo Sissi/Sisi lese.

Obwohl mich die „Außergewöhnliche Frauen zwischen Aufbruch und Liebe“-Reihe nicht anspricht, habe ich bei diesem Buch zugegriffen. Weil eben Sissi …

Nun ja, der Griff hat sich nicht gelohnt. Leider war Sisi – Kaiserin wider Willen ein kitschiger und insgesamt sehr seichter Historienroman. Warum ich das Buch nicht abgebrochen habe? Weil es mich gefühlsmäßig in die Romy Schneider-Filme versetzt hat. Ja, ich weiß, die Sissi-Filme sind ebenfalls sehr kitschig, aber als Buch funktioniert das für mich überhaupt nicht.

Ich weise auch nochmal darauf hin, dass es sich hier um einen Roman und keine Biographie handelt. Obwohl die Autorin im Anhang von ihren Recherchearbeiten erzählt, in die sie offenbar viel Zeit investiert hat, ist nicht alles historisch korrekt erzählt. Auch wurden Ereignisse verschoben, damit sie besser in die Geschichte passen.

Fazit: Sisi ist eine sehr seichte Geschichte, die mich gefühlsmäßig aber immerhin in die Sissi-Filme versetzt hat.

Sisi- Kaiserin wider Willen von Allison Pataki ist am 06.12.2021 bei Aufbau Taschenbuch erschienen. Das Buch wurde von Gabriele Weber-Jaric übersetzt und hat 587 Seiten. ISBN: 978-3-7466-3860-7.


what if? Was wäre wenn?

von Randall Munroe

Wenn man eine zufällige Nummer wählt und »Gesundheit« sagt, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Angerufene gerade geniest hat? Randall Munroe, genialer Erfinder von xkcd.com, beantwortet die verrücktesten Fragen hochwissenschaftlich und umwerfend kreativ. Illustriert mit Munroes berühmten Strichzeichnungen, bietet what if? originelle Unterhaltung auf höchstem Niveau.

Inhaltsangabe
Buchcover zu what if? Was wäre wenn? von Randall Munroe

Die Naturwissenschaften haben in meiner Schulzeit nicht zu meinen Lieblingsfächern gehört. Und das ist sehr höflich ausgedrückt. Mittlerweile hat sich das geändert. Wenn ich etwas nicht mehr lernen muss, habe ich mehr Spaß daran. Besonders Astrophysik finde ich wahnsinnig spannend.

Auf What if? von Randall Munroe bin ich beim Stöbern in der Onleihe meiner Bibliothek gestoßen. Als ich gesehen habe, dass auch „Weltall-Themen“ behandelt werden, habe ich mal reingehört. Was für ein großer Spaß!

Der Physiker Randall Munroe versteht es perfekt, sein Wissen auf sehr humorvolle Weise zu übermitteln. Mein Highlight war das Kapitel „Die Periodenwand der Elemente“: Was wäre, wenn man ein Periodensystem aus würfelförmigen Bausteinen basteln würde und jeder Baustein aus dem entsprechenden Element bestünde? Ich habe Tränen gelacht. Ehrlich, ich wünschte, mein Physiklehrer hätte seinen Unterricht auf diese Weise gestaltet. Ich denke, es wäre (nach Deutsch) mein Lieblingsfach geworden.

Das Hörbuch hat mich übrigens so begeistert, dass ich mir das Buch sofort als gedruckte Ausgabe gekauft habe und dort weitergelesen habe. Das Buch enthält zusätzlich kleine Zeichnungen des Autors.

Fazit: Tolle Unterhaltung, bei der man sogar etwas lernt. Ich wünschte, mein Physiklehrer hätte ebenso unterhaltsam unterrichtet.

what if? Was wäre wenn? von Randall Munroe ist am 02.11.2020 im Penguin Verlag erschienen. Das Buch wurde von Ralf Pannowitsch übersetzt und hat 400 Seiten. ISBN: 978-3-328-10690-6. Das Hörbuch ist am 06.04.2015 erschienen und wurde von Norman Matt eingelesen. ISBN: 978-3-8445-1903-7.


Der Weihnachtshund

von Daniel Glattauer

Max will vor Weihnachten flüchten und auf die Malediven fliegen. Dabei ist ihm Kurt, sein Hund, im Weg. Katrin wird demnächst dreißig und leidet unter Eltern, die darunter leiden, dass sie noch keinen Mann fürs Leben gefunden hat. Mit Weihnachten kommt der Höhepunkt des familiären Leidens auf sie zu. Da tritt plötzlich Kurt in Erscheinung. Katrin mag zwar keine Hunde, aber Kurt bringt sie auf eine Idee.

Inhaltsangabe
Der Weihnachtshund von Daniel Glattauer

Hunde sind einfach großartig und Romane, in denen sie eine große Rolle spielen, mag ich sehr. Es gibt gute – hier verweise ich mal auf den wunderbaren Roman Lily und der Oktopus von Steven Rowley – und schlechte. Der Weihnachtshund gehört leider zu letzteren.

Die Geschichte kommt in 24 Abschnitten daher, kann also gut als Adventskalender gelesen werden. Dazu raten würde ich allerdings nicht, denn die Geschichte ist dröge und auf den wenigen Seiten mit zu vielen Sexszenen versehen. Zudem sind die Protagonisten allesamt unsympathisch – nur Kurt der Hund ist toll.

Ja, ab und zu habe ich ein wenig geschmunzelt und der Autor hat auch einige sprachliche Kapriolen eingebaut, die ich zumindest anfangs gelungen fand (später fand ich sie in ihrer Vielzahl etwas nervig). Allerdings überwiegen die negativen Punkte doch erheblich.

Fazit: Einige witzige Momente und sprachliche Kapriolen können die Langatmigkeit leider nur teilweise überspielen. Wirklich schlimm sind aber die durchweg unsympathischen Protagonisten.

Der Weihnachtshund von Daniel Glattauer ist am 15.11.2004 im Deuticke Verlag erschienen und hat 208 Seiten. ISBN: 978-3-552-06010-4.


In Kurz & Knackig findet ihr Kurzmeinungen zu einem bunten Mix aus kürzlich gelesenen Büchern, für die ich aus Zeitgründen keine ausführlichen Rezensionen schreibe. Weitere Kurzmeinungen und längere Rezensionen findet ihr hier.

6 Kommentare

Zeilentänzerin 18. August 2022 - 11:01

Hallo Marie, wie schade, dass dich „Der Weihnachtshund“ nicht überzeugen konnte. Ich habe mir für die Weihnachtszeit in diesem Jahr fest vorgenommen es endlich zu lesen. Es steht seit vielen Jahren in meinem Bücherregal. Und da ich es von einem besonderen Menschen geschenkt bekam, habe ich mich drauf gefreut. Ich werde es dennoch lesen und bin gespannt, wie es abschneiden wird. Gerade von Daniel Glattauer habe ich viel erwartet, weil ich „Gut gegen Nordwind“ und „Alle sieben Wellen“ so geliebt habe. Aber ich kann deine Kritik nachvollziehen. Unsympathische Charaktere können eine Geschichte vermiesen. Ich mag diese „Kurz & knackig“-Kategorie sehr gerne.

Zeilentänzerin

Antworte
Marie 19. August 2022 - 10:56

Liebe Zeilentänzerin,
vielleicht gefällt es dir ja besser als mir. Durch das Geschenk hast du ja schon eine besondere Beziehung dazu – so geht es mir zumindest mit von besonderen Menschen geschenkten Büchern.
Und es freut mich, dass dir die Kategorie gefällt. ❤️
Schönes Wochenende,
Marie

Antworte
Christine 29. August 2022 - 9:55

Das klingt ja nach Büchern, die eher gemischte Gefühle bei dir hinterlassen haben. „What if“ klingt lustig, aber die anderen scheinen ja wirklich eher Mittelmaß gewesen zu sein.

Antworte
Marie 29. August 2022 - 10:25

Ja, so ist es. Und eher unteres Mittelmaß. Aber man kann ja nicht nur gute Bücher lesen.
„What if“ ist aber wirklich toll.

Antworte
Tanja v. Der Duft von Büchern und Kaffee 15. September 2022 - 19:29

Hallo liebe Marie,
ich habe von Daniel Glatthauer damals „Gut gegen Nordwind“ und Fortsetzung gelesen. Eine Geschichte, die mir so gut gefallen hat, dass ich mir dazu auch noch das Theaterstück und ein Hörspiel angehört habe. Der Film steht auch schon auf der Watchlist. Den Weihnachtshund hatte ich mir irgendwann auch mal gekauft. Leider kann ich verstehen, dass dir dieser Roman nicht so gut gefallen hat.

Ich glaube, ich bin wohl eine der wenigen, die noch nie Sissi im Fernsehen gesehen hat. Ich weiß auch nicht, ob ich das noch nachholen werde. Es ist aber gut zu wissen, dass die Romane an die Filme nicht heranreichen. Dann würde ich vermutlich auch eher zum Film greifen.

Ich wünsche dir einen schönen Start ins Wochenende.

Ganz liebe Grüße
Tanja :o)

Antworte
Marie 16. September 2022 - 10:24

Huhu liebe Tanja,
ja, die beiden Bücher habe ich auch gelesen und sie haben mir auch gut gefallen. Der Film ist auch gut geworden, kann man sich gut mal ansehen.
Oh, wow, du bist die Erste, die ich kenne, die Sissi nicht gesehen hat. 😃 Es ist schon sehr kitschig, aber auch soooo schön. Und Romy Schneider ist einfach zauberhaft. Als „Kulturgut“ würde ich die Filme empfehlen. ;-)
Schönes Wochenende und liebe Grüße
Marie

Antworte

Ich freue mich über deinen Kommentar

* Mit dem Senden des Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.

Dir gefällt vielleicht auch...