Startseite RezensionenKrimis & Thriller „Der dünne Mann“ von Dashiell Hammett

„Der dünne Mann“ von Dashiell Hammett

von Marie
Veröffentlicht: Letztes Update
Rezension zu Der dünne Mann von Dashiell Hammett

Werbung: Herzlichen Dank an den Kampa Verlag für das Rezensionsexemplar.

Der dünne Mann (OT: The Thin Man) von Dashiell Hammett.
Am 21.09.2023 im Kampa Verlag erschienen.
Überarbeitet von Nikolaus Stingl.
ISBN: 978-3-311-12037-7 / 288 Seiten

Die Filmreihe Der dünne Mann gehört zu meinen Lieblingsfilmen. William Powell und Myrna Loy als Nick und Nora Charles sind einfach genial, auch beim xten Mal amüsiere ich mich köstlich über die Filme. Ich muss aber gestehen, dass ich noch nie die Vorlage von Dashiell Hammett gelesen habe – bis jetzt!

Der dünne Mann – worum geht es?

In erster Linie geht es darum, viel zu trinken. Na gut, Scherz bei Seite – obwohl es stimmt. Aber gut, ein wenig Krimi drumherum gibt es auch noch: Dashiell Hammett erzählt von dem ehemaligen Detektiv Nick Charles, der mit seiner Frau Nora und dem Hund Asta die Weihnachtstage in New York verbringen möchte. Nora ist eine reiche Erbin, weshalb Nick seinen Job an den Nagel gehängt hat, um das Vermögen seiner Frau zu verwalten. Als ein früherer Klient, der Erfinder Clyde Miller, verschwindet, interessiert es ihn zuerst nur mäßig. Er will sich in nichts hineinziehen lassen, wohingegen Nora durchaus Lust auf einen neuen Fall hat.

Mir ist schleierhaft, wie man als Detektiv zurechtkommen will, ohne mit dir verheiratet zu sein.

Seite 212

Doch dann wird auch noch Millers Privatsekretärin erschossen und Nick gerät dann doch immer weiter in die Fänge des Falls. Eher lustlos beginnt er mit den Ermittlungen und ich hatte stets das Gefühl, dass er das Ganze nur schnell hinter sich bringen will, um ganz schnell zu seinen Drinks zurückkehren zu können. Er trifft auf viele schräge Typen, meistert das Ganze aber mit Gelassenheit, Charme und jeder Menge alkoholischer Getränke.

Nichts für Abstinenzler

„Jetzt trinken wir erstmal einen“ (O-Ton Nick Charles) und dann überreiche ich euch diesen exzellenten Krimi, bei dem man schon beinahe dazu verleitet wird, während des Lesens den einen oder anderen Drink einzunehmen. Wie in den wunderbaren alten Screwball-Komödien jagt hier ein Schlagabtausch den nächsten und der eigentliche Fall gerät dabei fast schon in den Hintergrund.

»Ich möchte bitte einen Drink.« »Warum frühstückst du nicht zuerst?« »Zum Frühstücken ist es noch zu früh.«

Seite 15

Tatsächlich ist dies ein Krimi ganz nach meinem Geschmack, da – wie eben schon erwähnt – der Fall nicht so sehr im Mittelpunkt steht wie Nora und Nick. Dashiell Hammett hat zwei unvergessliche Charaktere geschaffen, die mich ab der ersten Seite begeistert haben. Zwar tauche ich nicht wirklich in ihre Gedankenwelt ein, aber ihre Art, miteinander umzugehen und die herrlichen Dialoge sorgen bei mir für absolute Hochstimmung. Ein regelrechter Krimi-Spaß ohne jedoch in die Cozy-Ecke abzugleiten.

Verworren, aber hochprozentig lustig

Als Krimi ist Der dünne Mann etwas verworren, so mein Gefühl. Es fallen sehr viele Namen, nicht wenige Personen führen eine Art Doppelleben und scheinen multiple Persönlichkeiten zu haben (ich glaube, einer wird sich zum Serienkiller entwickeln…). Dass Nick Charles das alles nur mit erhöhtem Promillewert erträgt, ist irgendwie auch verständlich. Innerhalb von zwei Abenden habe ich dieses Feuerwerk an Dialogwitz durchgelesen und dabei jede Seite genossen.

»Willst du morgen immer noch nach San Francisco abreisen?« »Nein, es sei denn, du hast es eilig. Bleiben wir noch eine Weile. Bei der ganzen Aufregung sind wir mit dem Trinken in Rückstand geraten.«

Seite 285

In diesem Sinne: Prost!

Fazit

Der dünne Mann ist ein Krimi-Feuerwerk. Dashiell Hammett liefert hier eine Screwball-Komödie in Buchform, launige Protagonisten und grandios lustige Dialoge. Eine absolute Empfehlung – nicht nur für Fans der Filmreihe.


Der dünne Mann kaufen bei:

Links mit einem Sternchen (*) sind Affiliate-Links.
Wenn du einen Affiliate-Link anklickst und im Partner-Shop einkaufst,
erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keinerlei Mehrkosten.

2 Kommentare

Zeilentänzerin 9. Juni 2024 - 21:53

Hallo Marie, du hast mich total neugierig auf dieses Buch gemacht, das ich (wieder einmal) ohne dich wohl nicht entdeckt hätte!

Danke für dein liebes Feedback auf meinem Blog,
Zeilentänzerin

Antworte
Marie 10. Juni 2024 - 23:12

Das freut mich sehr, liebe Zeilentänzerin! Ich hatte so einen großen Spaß mit diesem Buch und hoffe natürlich, dass es dir auch so gehen wird!

Antworte

Ich freue mich über deinen Kommentar

* Mit dem Senden des Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.

Dir gefällt vielleicht auch...