Startseite Artikel Eine einladende Buchhaltestelle am Wegesrand

Eine einladende Buchhaltestelle am Wegesrand

von Marie
15 Aufrufe
Buchhaltestelle in Bröbberow

Mögt ihr Buchtauschschränke – also öffentliche Schränke, in die jeder Leser kostenlos Bücher einstellen und entnehmen kann? Ich bin ein großer Fan von diesem Konzept und habe deswegen meistens einen Beutel mit aussortierten Büchern im Auto. Sollte ich an einem Bücherschrank vorbeikommen, habe ich Vorrat. Tatsächlich nutze ich auch eine App, in der Buchtauschschränke in Deutschland aufgelistet sind.

In Mecklenburg-Vorpommern sind solche Buchschränke leider etwas rar gesät bzw. manchmal auch einfach nicht in der App gelistet. So kommt es immer mal wieder vor, dass ich solche Schränke im Vorbeifahren entdecke. Besonders freut mich, dass bei vielen ersichtlich ist, dass sie liebevoll aufgebaut wurden und nun auch gepflegt werden. Ich habe schon einige sehr hübsche Buchschränke gefunden.

Buchhaltestelle mit Büchern und Blumenkasten

Einem besonders tollen Bücherschrank bin ich im Dörfchen Bröbberow im Landkreis Rostock begegnet. Auch ein spontaner Fund. Der Schrank teilt sich in kleine Regale auf und ist, wie ihr sehen könnt, viel mehr als ein schnöder Schrank. Vielmehr ist der Bücherschrank als Buchhaltestelle konzipiert. Dazu passend gibt es Sitzgelegenheiten, damit der Buchtauscher erst einmal in das ein oder andere Buch reinschmökern kann, bevor er es mitnimmt. Praktisch ist die Buchhaltestelle auch, wenn man von einem spontanen norddeutschen Regen überrascht wird. Langeweile sollte bei den ganzen Büchern nicht aufkommen.

Die Buchhaltestelle machte einen sehr gepflegten Eindruck und der kleine Blumenkasten an der Seite ist eine niedliche Idee. Mir hat das Konzept sofort gefallen und ich habe mir die Buchhaltestelle für spätere Besuche gemerkt.

Wie in jedem öffentlichen Bücherschrank variiert die Qualität der Bücher. Aber ich habe fast immer Glück, das ein oder andere Schmuckstück zu finden. Bei meinem zweiten Besuch (diesmal geplant) entdeckte ich sogar die rot gebundene Ausgabe von Tolkiens Der Herr der Ringe. Wenn ich nicht exakt diese Ausgabe bereits besitzen würde, wäre sie mitgekommen. So habe ich diesmal nur ein paar Bücher reingestellt und keine entnommen. Meine BuB freut es natürlich – oder auch nicht?

Wie gefällt euch diese Buchhaltestelle?


Dieser Beitrag erschien zuerst auf meinem Mecklenburg Vorpommern-Blog nordverliebt. Für Wörter auf Papier habe ich ihn überarbeitet.

4 Kommentare

Zeilentänzerin 28. November 2021 - 11:47

Das ist wirklich eine tolle Sache. Ich liebe Bücherschränke. Inzwischen habe ich auch Busse entdeckt, in denen Bücher mitgenommen und dazugestellt werden können. Und diese Haltestelle lädt wirklich zum Verweilen und lesen ein.

Zeilentänzerin

Antworte
Marie 28. November 2021 - 17:10

Oh, ein Bücherbus. Das ist auch eine schöne Idee.

Antworte
wolfgang weiland 26. November 2021 - 10:22

ich mag sie, ebenso wie Bücherschränke, aber so, zum Hinsetzen und reinschmöckern, schön…

Antworte
Marie 28. November 2021 - 17:09

Ich finde es auch toll, wenn Menschen sich solche Gedanken machen und etwas Schönes auf die Beine stellen.

Antworte

Ich freue mich über deinen Kommentar

* Mit dem Senden des Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.

Dir gefällt vielleicht auch...